Mittwoch, 13. August 2014

Kurzrezensionen August 2014 – Teil 2



Hier findet ihr meine kurze subjektive Meinung zu den Büchern, Hörbüchern und Mangas, zu denen ich keine ausführliche Rezension verfasst habe.


Rick Riordan „Die letzte Göttin“ (Percy Jackson #5)
Genre: Fantasy; Jugenbuch
Format: Hardcover
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3551555854
Sprache: Deutsch
Seitenzahl: 464 Seiten
Preis: 16,90€

Inhalt:
Jetzt sind Percy und seine Freunde gefragt: Ihr Todfeind Kronos holt zum letzten Schlag aus und marschiert auf den Olymp zu, mitten ins Herz von New York - dabei sind doch die olympischen Götter alle ausgezogen, um gegen das wiedererstandene Monster Typhon zu kämpfen! Gemeinsam mit den Jägerinnen der Artemis und den zum Leben erweckten Denkmälern der Stadt versuchen die jungen Halbblute, den Sitz der Götter zu verteidigen, aber zu allem Unglück haben sie auch noch einen Spion in den eigenen Reihen. Gut, dass wenigstens eine Göttin im Olymp zurückgeblieben ist ...
(c)Carlsen

Kurz-Meinung:
Dies ist der Abschlussband der Percy Jackson Reihe und das merkte man ihm an. Es war einer der besten Reihenabschlüsse, die ich je gelesen habe. Es war von der ersten bis zur letzten Seite spannend, ein Ereignis reihte sich ans andere und man war ständig damit beschäftigt zu erraten wie alles wohl ausgeht und wer hier wie in die Handlung eingreifen wird.
Inhaltlich werde ich hier nichts sagen. Man muss auf jeden Fall die Vorgängerbände lesen, ansonsten macht alles keinen Sinn. Das Buch ist eine große Schlacht mit dem Endgegner – wirklich episch. Trotzdem bleibt es eine Middle-Grade Buch und wird nie zu blutig. Emotional wird es aber schon. Es sterbe einige Personen, auch solche an die man sich schon ein wenig gewöhnt hat. Alles bleibt aber im Rahmen des Genres bzw. der Zielgruppe.
Auch wenn alles sehr action-lastig ist, so kommt der Humor doch wieder nicht zu kurz. Die Kombination gelingt dem Autor einwandfrei. Leider ist der Humor aber nicht so hundertprozentig meins und daher wirkte einiges auf mich zu gewollt komisch. Das liegt aber wirklich nur am unterschiedlichen Humor. Für mich ist es daher keine 5 Sterne Reihe, aber ich kann die vielen begeisterten Meinungen absolut nachvollziehen.
Es gibt noch weitere Reihen des Autors und ich habe die Kane Chronicles ins Auge gefasst. Ich werde der Reihe sicher irgendwann ein Chance geben. Aber auch die Percy Jackson Reihe geht wohl indirekt mit der Helden des Olymps Reihe weiter. Also wer sich nicht von den griechischen Göttern trennen möchte, sollte dann dort weiter lesen. Für mich ist aber hier Schluss.

Meine Wertung:
4 von 5 Sternen


Lara Adrian „Gesandte des Zwielichts“ (Midnight Breed #6)
Genre: Paranormal Romance; Vampire
Format: ungekürztes Hörbuch
Verlag: LYX; Audible
ISBN: B003B4F5CA
Sprache: Deutsch
Laufzeit: 10 Stunden 17 Minuten
Preis: 24,95€ (im Abo 9,99€)

Inhalt:
Ein Rächer geht um, der schon zahllose Vampire getötet hat. Auch Claire gerät in einen hinterhalt, ein feuriges Inferno tötet ihre Beschützer. Aus der Asche tritt ein Vampirkrieger hervor, den Claire nur zu gut kennt: Andreas Reichen, ihr einstiger Geliebter. Sein unstillbarer Hass gilt Claires neuem Gefährten Wilhelm Roth. Claire gerät zwischen die Fronten eines erbarmungslosen Kampfes und spürt schon bald, dass ihre alte Leidenschaft für Andreas aufs Neue erwacht...
(c)LYX

Kurz-Meinung:
Inhaltlich möchte ich hier nicht viel sagen, da es sich bereits um Teil 6 der Midnight Breed Reihe handelt. Um die Hintergrundstory zu verstehen muss man die anderen Bände des Reihe gelesen habe. Wer sich nur für eine Liebesgeschichte interessiert, kann den Band aber auch ohne die Vorgängerbände lesen. Es wird vieles nochmal kurz angerissen.
Dieses Mal geht es um Reichen, den wir bereits aus anderen Bänden kennen. Mir persönlich lag sein Charakter nicht so. Warum kann ich nicht einmal genau sagen. Zum einen spielt sicher die Art und Weise eine Rolle, wie der Sprecher (Simon Jäger) den Charakter spricht. Ich bin eigentlich ein großer Fan dieses Hörbuchsprechers, aber den Berliner Akzent, den er Reichen verpasste, nervte mich sehr. Aber auch sonst wirkte Reichen auf mich irgendwie zu weichgespült und arrogant, obwohl er hier doch leidend, wütend und unerbittlich dargestellt wird. Irgendwie überzeugte mich das im Vergleich mit den Kriegern des Ordens nicht. An seine Seite wird Claire gestellt. Sie ist Roths Gefährtin, den wir ebenfalls schon aus dem Vorgängerband kennen und der Bösewicht dieses Buches ist. Natürlich ist diese Verbindung alles andere als harmonisch und das Zusammenkommen von Claire und Reichen wird sehr plausibel erklärt. Die Chemie stimmt zwischen den beiden. Claire ist allgemein eine sehr sympathischer Charakter – liebenswürdig, engagiert und loyal. Es machte Spaß von ihr zu lesen.
Der Band war spannend, da Reichen die ganze Zeit auf Rache aus ist. Seine pyrokinetischen Kräfte machen das ganze besonders interessant. Man fiebert mit, ob und wie er Roth stellt. Als dann auch noch die Krieger des Ordens mit ins Spiel kamen, packte mich das Buch noch viel mehr (auch emotional). Ich liebe diese rauen Krieger und ihre unterschiedlichen Charaktere und Fähigkeiten einfach. Sonst mag ich ja keine Vampirbücher aber Lara Adrian schafft es einfach mich zu begeistern.
Der Endkampf war wieder grandios. Die Geschichte um Reichen und Claire ist abgeschlossen, die große Haupthandlung der gesamten Reihe endet aber mit einem Cliffhanger, der mir echt Sorgen macht für den nächsten Band. Was soll jetzt bloß passieren? Ich hoffe es wird nicht zu düster.

Meine Wertung:
4 von 5 Sternen




Na, kennt ihr etwas davon? Wenn ja, wie hat es euch gefallen?
Oder klingt etwas davon für euch interessant?
LG
Sunny

Kommentare:

  1. Halli hallo =)

    Du liest ja gerade "Dark Elements"... das Buch ist auch grad bei mir eingezogen und ich werde es natürlich auch gleich verschlingen :-P
    Um Percy Jackson schleiche ich nun schon eine Weile rum.. soll ich oder soll ich nicht? ^^

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir gefällt Dark Elements bisher echt gut. Ich bin aber noch nicht allzu weit.

      Bei der Percy Jackson Reihe hängt wirklich alles am Humor. Am besten du liest mal rein, dann weißt du ob es passt oder eher nicht.

      LG
      Sunny

      Löschen
  2. Mir wurde Reichen auch nicht wirklich sympathisch. Ich weiß nicht, ob es an seiner Veränderung in der Reihe lag (er war ja zu Beginn doch eher arrogant) oder woran sonst, aber ich konnte mit ihm trotzdem nichts anfangen. Jetzt wird es mit der Hauptgeschichte schön langsam ja spannend ;) Ich bin neugierig wie dir die Entwicklung da gefallen wird.
    Liebe Grüße, Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, irgendwie komisch mit Reichen. Alleridngs mochte ich Tegans Rolle in diesem Buch total.
      Ich bin gespannt wie es weiter geht, aber ich fürchte das es nun noch weiter in Richtung Kampf, Action und Spannung geht und da bin ich ja nicht unbedingt ein großer Fan von. Mal schauen.
      Die 'wichigen' Krieger sind ja nun alle durch. Mal schauen wie mir Kade gefällt. Ich denke aber das er mir gefallen könnte.

      Machst du eigentlich mit einer anderen Reihe von Rick Riordan weiter?
      LG
      Sunny

      Löschen
    2. Irgendwann möchte ich schon bei Rick Riordan weiterlesen, aber wohl nicht in den nächsten Monaten. Da interessieren mich andere Bücher noch mehr und das jetzt nicht so dringend.

      Löschen