Mittwoch, 23. November 2016

Rezi "Vollendung" Sylvia Day

Titel: Vollendung (Crossfire #5)
Autor: Sylvia Day
Originaltitel: One with you
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-54580-9
Preis: 9,99 €
Genre: Contemporary; Erotik
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 544 Seiten
Erscheinungsdatum: 11.10.2016
Reihe: 5/5

4 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Gideon und Eva - der reiche attraktive Geschäftsmann und seine junge Ehefrau sind verbunden durch ein verzweifeltes Verlangen, eine grenzenlose Liebe und das Versprechen für die Unendlichkeit. Mittlerweile hat Gideon sich ganz auf Eva eingelassen, und es scheint, als könnte sie nichts mehr trennen. Doch ihre Entscheidung für die Liebe war nur der Anfang. Für diese Liebe zu kämpfen wird sie entweder befreien … oder zerstören.
(c)Heyne

*Wie kam das Buch zu mir*
Ich liebe ja die Crossfire Reihe und habe diesem Band wieder sehr entgegen gefiebert. Er wurde mir vom Heyne Verlag zur Verfügung gestellt.

*Meinung:*
Das Cover
finde ich zwar sehr schön und es passt auch zum Inhalt, aber zum Rest der Reihe finde ich es nicht so passend. Ansonsten ist es aber wieder von sehr guter Qualität. Ich liebe diese weichen flexiblen Klappenbroschuren von Heyne.

Inhaltlich möchte ich gar nicht viel sagen, da man den Band nicht lesen braucht, ohne die anderen Bände der Reihe zu kennen. Hier passiert bis auf ein paar hundert Seiten so gut wie nichts spannendes oder überraschendes. Das was überraschend war, hat mich dann aber wie ein Vorschlaghammer getroffen und jetzt nach Beendigung des Buches, bin ich mir noch immer nicht sicher, wie ich zu dieser Wendung stehe. An sich machte es das ganze nochmal richtig spannend, aber da der Rest des Buches so harmonisch und beweihräuchernd war, hätte ich da am Ende doch drauf verzichten können oder mir eine andere Lösung gewünscht.

Die vier Sterne hat das Buch von mir bekommen, weil ich ein wirklicher Hardcore-Fan der Reihe und vor allem der Charaktere bin. Für mich war es ein angenehmes letztes Wiedersehen mit den Protagonisten und ein langsames verabschieden. Daher störte es mich nicht, dass im Buch nicht viel passierte außer das normale Leben der Beiden, viel Erotik und noch viel mehr Lobhuldigungen an den jeweils anderen Partner. Besonders genossen habe ich wieder die vielen Familienszenen. Vor allem gefiel mir, dass die Beziehung zwischen Gideon und Chris (Stiefvater) noch einen recht hohen Anteil im Buch bekam. Überhaupt fand ich die Auflösung der ganzen Beziehungen und der Probleme, die durch die schwierige Vergangenheit der Akteure entstanden sind, sehr gut. Die Charaktere haben sich seit dem ersten Band wirklich entwickelt und haben an sich gearbeitet, um eine gesunde Beziehung zu führen. Für mich sind Gideon und Eva ein tolles Paar, dem man die Liebe zueinander wirklich anmerkt und die für den anderen alles tun würden. Gespickt mit den interessanten Familiengeschichten, der Missbrauchsvergangenheit und Therapie sowie den Freundschaften war diese Reihe einfach etwas ganz besonderes für mich. Ich werde die Charaktere sehr vermissen.

*Fazit:*
Die Reihe ist und bleibt meine Lieblingsreihe aus der Kategorie Erotik. Auch wenn in diesem Buch lange Zeit kaum etwas spannendes oder überraschendes  passiert, habe ich mich beim Lesen wieder richtig wohl gefühlt. Es gibt kaum ein Buch in dem ich wirklich so viele Charaktere richtig ins Herz geschlossen habe, wie in dieser Reihe.
 
4 von 5 Sternen




Montag, 7. November 2016

Rezi "Shopaholic in Hollywood" Sophie Kinsella

Titel: Shopaholic in Hollywood (Shopaholic #7)
Autor: Sophie Kinsella
Verlag: derHörverlag
ISBN: 978-3-8445-1578-7
Preis: 12,99 €
Genre: Contemporary
Format: MP3 Hörbuch
Laufzeit
: 16:40h
Erscheinungsdatum: 19.01.2015
Reihe: 7/bisher 7

2,6 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Becky Brandon, geborene Bloomwood, ist endlich angekommen – und das nicht nur im Leben und in der Liebe, nein, in Hollywood! Der Rodeo Drive und die Stars: Becky ist in ihrem Element. Und wie kombiniert man seine Leidenschaft fürs Shoppen mit dem Wunsch, selbst einmal über den roten Teppich zu laufen? Ganz einfach – der Shopaholic wird Stylistin für die Stars. Leichter gesagt als getan, denn die Crème de la Crème von Hollywood ist nicht gerade für jedermann offen. Doch Becky wäre nicht Becky, wenn sie nicht durch verrückte Aktionen auffallen würde. Nein, auch Hollywood kann ihr nicht lange widerstehen ...
(c)derHörverlag


*Wie kam das Buch zu mir*
Das Hörbuch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt.

*Meinung:*Ich hatte letztes Jahr "Schau mir in die Augen, Audrey" gelesen und war mega begeistert. Daher wollte ich gern mehr von der Autorin lesen. Ich habe die anderen Teile der Shopaholic-Reihe nicht gehört und bin einfach bei Teil 7 eingestiegen. Wahrscheinlich war dies ein Fehler. Die Geschichte kann durchaus für sich allein stehen, man bekommt alle Charaktere vorgestellt und der Einstieg in die Geschichte wird gut realisiert. Vielleicht wäre mir die Protagonistin aber sympathischer gewesen, wenn ich sie in den anderen Teilen schon kennengelernt hätte.

Eigentlich war das Buch durchaus witzig und ich mochte einige Charaktere sehr. (z.B. Luke, Mini und die beste Freundin der Prota) Die Nebencharaktere waren wirklich interessant und individuell. Leider fand ich aber Becky (Hauptcharakter) ganz schrecklich kindisch, egoistisch, naiv und oberflächlich. Das gab dem Hören des Buches über die ganze Zeit einen bitteren Beigeschmack und ich konnte so die positiven Aspekte oft nicht genießen. Ich habe noch nie so viel Abscheu für eine Protagonistin empfunden. Sie sieht einfach nur sich und reagiert wie ein Kind. Den Menschen um sich herum hört sie weder zu noch hilft sie ihnen. Für sie geht es immer nur um sich und ihre Ziele. Noch dazu ist sie realitätsfremd und überschätzt sich meist total. Dadurch wird auch das Hörbuch stellenweise albern. Das Becky eine Mutter ist merkt man ihr ebenfalls kaum an, was ich richtig schade fand. Mini, ihre kleine Tochter, ist nämlich total süß und ich habe die Szenen mit diesem eigenwilligen Kind geliebt. Auch Luke, Beckys Ehemann, ist ein Goldstück. Er ist so geduldig und nachsichtig, aber man fragt sich die ganze Zeit, was er mit so einem Dummchen will. Vielleicht würden diese Punkte alle nicht so stark wiegen, wenn ich die anderen 6 Bände der Reihe gelesen hätte und mir Becky vielleicht da etwas ans Herz gewachsen wäre. So konnte es mich leider nicht packen.

Inhaltlich fand ich es durchaus sehr unterhaltsam. Becky möchte gern Designerin in Hollywood sein und tut dafür so einiges verrücktes. Außerdem ist die kleine Familie gerade erst nach Los Angeles gezogen und muss sich noch einleben. Als dann noch die beste Freundin samt Familie zu Besuch kommt, wird es noch interessanter, weil das auch sehr ausgefallene Charaktere sind. Beckys Familie und Lukes Mutter spielen ebenfalls eine recht große Rolle, was mir gut gefallen hat. Das alles hatte wirklich Potenzial, aber wurde am Ende nicht wirklich zu einem abgerundeten Ende geführt. Etliche Handlungsstränge bleiben offen. Für mich selbst für eine Serie zu offen.

Die Sprecherin, Maria Koschny, macht ihre Arbeit recht gut und es war angenehm ihr zuzuhören. Becky kam durch ihre Betonweise aber leider noch kindischer und bockiger herüber. Ich weiß daher nicht, ob mir das Lesen des Buches etwas besser gefallen hätte als das Hören.


*Fazit:*
Das ganze hatte durchaus seine amüsanten Seiten und konnte mich unterhalten, aber Becky, der weibliche Hauptcharakter, ist einfach so unangenehm, dass es mir das Hörbuch vermieste. Auch die offen gebliebenen Seitenstränge der Handlung sind nicht mein Fall. Ich werde die Reihe wohl nicht weiter verfolgen.

 2,6 von 5 Sternen


Freitag, 4. November 2016

Rezi " Eine kleine Küche in New York" Deb Perelman

Titel: Eine kleine Küche in New York
Autor: Deb Perelman
Originaltitel: The Smitten Kitchen Cookbook
ISBN: 978-3-8270-1311-8
Preis: 22,00 €
Genre: Koch- und Backbuch
Format: Hardcover
Seitenzahl: 336
Erscheinungsdatum: 01.09.2016


5 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Das Kochbuch der erfolgreichsten Food-Bloggerin der Welt
Deb Perelman liebt das Kochen wie kaum etwas anderes. Doch in ihrer kleinen Küche in Manhattan zu kochen war für sie anfangs eine Zumutung. Kochen sollte Spaß machen, aber auch schnell und einfach gehen, günstig sein und trotzdem zu umwerfenden Ergebnissen führen. Zuviel verlangt? Offenbar nicht: Seit 2006 teilt sie ihre Rezepte auf dem Food-Blog "Smitten Kitchen", das heute mit fünf Millionen Besuchern und mehrfach ausgezeichnet zu den besten und erfolgreichsten im Netz gehört. Ihr Buch begeistert mit den besten Rezepten aus dem Big Apple. Mit prächtigen eigenen Fotos illustriert, stellt sie Gerichte für jeden Anlass vor, stets frisch, mit wenig Aufwand, größtem Lustfaktor und maximalem Erfolg zu kochen.
(c)BerlinVerlag

*Wie kam das Buch zu mir*
Das Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt.

*Meinung:*Das Buch habe ich sehr ausführlich getestet. Dies lag nicht daran, dass ich Zweifel hatte sondern daran, dass ich so viele Rezepte im Buch markiert hatte, die ich unbedingt ausprobieren wollte. Auch meine Mittester waren begeistert und forderten weitere Kostproben.

Die Aufmachung des Buches gefällt mir sehr gut. Es ist ein sehr handliches Format und stabil. Einziges Manko ist, dass die Seiten nicht aufgeschlagen liegen bleiben und man immer etwas zum Beschweren drauf tun muss. Ein Kochbuchhalter ist hier angebracht. Vom Aufbau hat es mir ebenfalls richtig klasse gefallen. Alles ist so herrlich persönlich, da jedes Rezept mit Anekdoten, Geschichten und Gedanken der Autorin versehen sind. Man merkt, dass Deb Perelman eine Bloggerin ist und mir gefällt dieses persönliche Format unglaublich gut. Sie beschreibt zum Beispiel, wie sie auf oder zu diesem Gericht gekommen ist, zu welchen Gelegenheiten sie es gern macht, welche Varianten sie bereits ausprobiert hat, wie man es kombinieren oder ändern kann. Alles in einem Text der so aufgebaut ist, als ob sie es einem selbst ganz locker erzählt.

Jedes Rezept wird mindestens durch ein Foto unterstützt, meist sind es aber sogar mehrere. Oft sind auch einzelne Teilschritte abfotografiert oder die Zutaten an sich. Die Fotos sind jetzt keine Kunstwerke, aber sehr aussagekräftig.

Emmentaler-Sandwiches

Die Zutaten sind übersichtlich aufgelistet und es wird angegeben für wie viele Personen das Rezept gedacht ist. Wirklich hervorzuheben ist die Angabe zu den Mengen. Man muss sich nicht extra die Cups kaufen, die in Amerika zum abmessen benutzt werden. Hier wird wirklich bei allem noch zusätzlich die Grammzahl angegeben. (Selbst bei Tee- oder Esslöffeln) Nährwerte und Kalorien werden nicht angegeben, was allerdings bei diesem Buch auch nicht viel bringen würde. Das Buch ist etwas für Genießer, die keine Kalorien zählen. Veganer werden hier kaum etwas finde, aber für Vegetarier wird es schon recht interessant sein. Wirklich perfekt ist das Buch für den Otto-Normal-Verbraucher, der gern auch mal Fastfood ißt. Es gibt hier jede Menge Fingerfood, Nudelgerichte, Pizza, Tacos, Fleischgerichte und Puffergerichte. Aber auch einige ausgefallenere Dinge wie Schwarze-Bohnen-Ragout oder Poblanos gefüllt mit Mais-Risotto. Auch leckere Salate und Ofengemüse sind enthalten. Einen recht großen Teil nehmen auch die Backrezepte ein. Hier gibt es jede Menge Kekse, Muffins, Kuchen und Torten. Von diesen Rezepten konnten meine Mittester gar nicht genug bekommen.

Grapefruit-Sandkuchen

Der Schwierigkeitsgrad bzw. die Zubereitungsdauer/aufwendigkeit ist sehr, sehr unterschiedlich. Für manche Rezepte muss man bestimmte Komponenten bereits Stunden vorher zubereiten und sie kühlen. Dann gibt es aber auch Rezepte die schnell gehen.

Highlights der Kinder waren vor allem die Schoko-Erdnussbutter-Kekse und die klebrigen Zimtwürfel. Bei den Erwachsenen kam besonders gut der Grapefruit-Sandkuchen, die "Alex' Schoko-Himbeer-Rugelach" und der Schokoladenkuchen an. Bei den herzhaften Sachen ist mir besonders das Emmentaler-Sandwich ("Emmntaler auf Roggenbrot mit süßsauren roten Zwiebeln"), die "Mini-Hackbraten mit Tomatenglasur" und die "Jungen Erbsen und Muschelnudeln Alfredo" im Gedächtnis geblieben.

hier sieht man wie saftig und trotzdem fluffig es war


*Fazit:*
Ich kann das Buch jedem der gern amerikanisches Essen oder jedem der gern neue Pizza-, Fleisch-, Kuchen- und Keksvarianten ausprobieren möchte, empfehlen. Für mich und meine Mittester ist dieses Buch unersetzlich geworden.

 5 von 5 Sternen

Monatsrückblick September 2016


Ja, tatsächlich ist dies mein September Leserückblick. Ich habe irgendwie nicht mitbekommen, dass ich den noch gar nicht geschrieben hatte. Daher nun jetzt das bisschen was ich im September geschafft habe zu lesen bzw. zu hören.

Hörbücher

Lyndsay Sands "Ein Vampir und Gentlemen" (Argenue #7) 4,0/5


Ebooks (dt./engl.) (bzw. Kurzgeschichten aus Sammelbänden)
/


Graphic Novels/Comics/Sonderbände/Mangas
Svetlana Chmakova "Dramacon" (#2) 5,0/5
Rihito Takarai "Ten Count" (#1) 3,0/5


Sachbücher/Biografien


Kinderbücher
/

Englische Bücher
/

Deutsche Bücher
/


Filme:
/

Spiele:
Madden 16 4,4/5 (mein Dauerspiel)
Battlefield 4 (Online) 5/5 (mein Dauerspiel)
Fallout 4 5+/5 (mein Dauerspie)
NBA2K16 5/5 (mein Dauerspiel)


abgebrochene/pausierte Bücher:
-



Statistik:
Hörbücher: 2
engl. Ebooks: 0
dt. Ebooks: 0
Graphic Novels/Mangas/Comics: 2
Sachbücher: 1
Kinderbücher: 0
englische Bücher: 0
deutsche Bücher: 0
Gesamt: 5

Filme/Serien: 0

Spiele: 4


Top des Monats
Okay bei der geringen Auswahl an gelesenen und gehörten Sachen fällt es nicht schwer und außerdem war es eines meiner Jahreshighlights.

Flop/Enttäuschung des Monats 

 
Naja so richtig gefloppt ist eigentlich nichts aber unter "Moderne Granny Squares" hatte ich mir etwas anderes vorgestellt.

Schönstes Cover/Aufmachung des Monats
Hier stach nichts heraus.

Freitag, 21. Oktober 2016

Rezi "Miss You" Kate Eberlen

Titel: Miss You
Autor: Kate Eberlen
Originaltitel: Miss you
ISBN: 978-3-8371-3527-5
Preis: 14,99 €
Genre: Contemporary
Format: Hörbuch
Laufzeit
: 6 CDs, Laufzeit: 6h 48
Erscheinungsdatum: 29.08.2016


5 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Sie passen perfekt – doch den perfekten Moment haben sie verpasst ...
Eine Sekunde lang treffen sich ihre Blicke, doch bevor sie sich anlächeln oder ein paar Worte wechseln können, ist der Moment schon wieder vorbei. Von da an beginnt für Tess und Gus eine Reise, die sich Leben nennt. Große und kleine Augenblicke warten auf sie, Kummer und Freude. Beide ahnen, dass ihnen das Entscheidende fehlt. Sie sind perfekt füreinander, und obwohl sie sich längst begegnet sind, haben sie es nicht gemerkt. Wann ist der perfekte Moment für die Beiden endlich da?
Oliver Wnuk und Annina Braunmiller-Jest sind die Idealbesetzung für Gus und Tess!
(c)RandomHouseAudio

*Wie kam das Buch zu mir*
Das Hörbuch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt.

*Meinung:*
Das Hörbuch war einfach wunderbar und überraschend anders.
Hier findet man nicht die typische Liebesgeschichte, sondern eher die Lebensgeschichte zweier Menschen, deren Wege sich immer wieder mal kreuzen, bis sie zum Schluss wirklich zusammen verlaufen. So an ein Buch kann auch schnell langweilig werden, aber hier war dies nicht der Fall. Vor allem lag das daran, dass ich beide Lebensgeschichten unglaublich interessant und emotional empfand.

Die Geschichte von Tess ist einfach herzerwärmend und teilweise auch sehr traurig. Trotzdem verkörpert Tess so viel Lebensfreude und Mut, dass es niemals depressiv wurde. Ihre Geschichte ist geprägt von Abschied, Verantwortung, Aufopferung, Familie und der Suche nach sich selbst. Sie hat mir sehr oft leid getan und trotzdem konnte ich es genießen ihre Geschichte mitzuverfolgen. Sie ist ein unglaublich sympathischer Typ. Sie muss vieles aufgeben, um sich um ihre Schwester zu kümmern und hat mit den Männern Pech. Nach und nach findet sie zu sich selbst. Als die Schwester auf eigenen Beinen steht, findet Tess mit Hilfe ihrer besten Freundin (ebenfalls ein sehr sympathischer Charakter) nach und nach heraus, was es bedeutet auch mal an sich zu denken und zu entscheiden wie sie ihr Leben weiter führen möchte.

Gus' Lebensgeschichte ist zwar ebenfalls mit viele Stolpersteinen versehen, aber 'typisch männlich' verarbeitet er seine Schicksalsschläge etwas weniger emotional. Trotzdem war er kein Macho und das ein oder andere Mal merkte man wie tief sein Seelenleben geht. Seine Frauen- und Familiengeschichten verliefen ganz anders als die von Tess. Daher wurde es wirklich nie langweilig. Die beiden Lebensgeschichten wechselten sich im Hörbuch ja immer wieder ab. Dann kam wieder ein Punkt wo beide sich zufällig trafen und wieder aus den Augen verloren und so hatte ich das Gefühl einfach so dahinzutreiben und mich mal von der und mal von der anderen Strömung mitreißen zu lassen. Für mich was das ein tolles Lese- bzw. Hörerlebnis.

Die beiden Sprecher machen ihre Arbeit ebenfalls sehr gut. Anfangs fand ich das Lesetempo sehr langsam, aber schon kurz darauf fiel es mir nicht mehr auf. Oliver Wnuk war mir bisher nicht als Sprecher bekannt, aber er hat eine sehr angenehme, ruhige Stimme. Ich hätte ihm ewig zuhören können. Annina Braunmiller-Jost ist mir schon bekannt und ich besitze etliche Hörbücher, die von ihr gesprochen wurden. Ich erinnere mich, dass ich anfangs Probleme mit ihr hatte, aber mittlerweile gehört sie für mich zu meinem beliebtesten Sprecherinnen. Beide Sprecher haben ihre Stimmen gut verstellen können ohne zu übertreiben, so dass man die einzelnen Charaktere gut auseinander halten konnte. Alles in allem kann ich absolut nichts finden, was mich an diesem Hörbuch gestört hätte.


*Fazit:*
Das ist ein wirklich tolles Hörbuch, sowohl was die Sprecher als auch was den Inhalt betrifft. Mich hat es wunderbar unterhalten, ich konnte mitfühlen und ich habe mich an keiner Stelle gelangweilt. Einfach perfekt.

5 von 5 Sternen
 

Montag, 17. Oktober 2016

Rezi "Geschenke mit der Häkelnadel" Kat Goldin

Titel: Geschenke mit der Häkelnadel
Autor: Kat Goldin
Originaltitel: Hook, stitch & give
Verlag: Bassermann
ISBN: 978-3809436232
Preis: 12,99 €
Genre: Sachbuch
Format: flexibles Großformat
Seitenzahl: 128 Seiten
Erscheinungsdatum: 29. August 2016


3 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Praktische Kleinigkeiten für die Wohnung, modische Accessoires für SIE und IHN oder niedliche Modelle für die Kleinsten – die vielseitigen Häkelideen dieses Buchs lassen keine Wünsche offen. Sowohl Häkel-Anfängerinnen als auch Profis finden hier passende Projekte zu jedem Anlass. Kreieren und fertigen Sie persönliche Geschenke für Ihren Liebsten, Ihre Freundinnen oder Ihre Familie. Denn: Selbst gemacht ist doch immer wieder etwas Besonderes!
(c)Bassermann

*Wie kam das Buch zu mir*
Die Häkelsaison geht wieder los und ich war auf der Suche nach neuen Ideen. Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt.


*Meinung:*Beginnen wir gleich erst einmal mit dem wichtigsten. Für wen ist dieses Buch geeignet? Definitiv nicht für Anfänger und auch nicht für Leser, die nur die Grundtechniken gerade so beherrschen. Im Buch werden zwar die Projekte in Anfänger, fortgeschrittene Anfänger und mittelschwer eingeteilt, aber das täuscht. Es werden hier keine Grundtechniken erklärt und selbst fortgeschrittene Techniken werden gar nicht oder sehr dürftig erklärt. Lediglich auf das tunesische Häkeln wird extra eingegangen. Ich habe bereits einige große und kleine Projekte gehäkelt, aber selbst ich musste einige Anleitung zweimal lesen und habe Fehler gemacht. Ein Projekt, dass für fortgeschrittene Anfänger empfohlen wurde, habe ich sogar nach zweimaligem Anlauf nicht hinbekommen. Da passte einfach nichts und ich fand den Fehler nicht. Das war ziemlich frustrierend.

Sondertechniken wie zum Beispiel Noppen häkeln oder ähnliches, wird in Textform erklärt. Besonders aussagekräftig fand ich das aber nicht. Ansonsten wird bei jedem Projekt die empfohlene Häkelwolle und eine Alternativwolle angegeben. Da hier sehr viele Kleidungsstücke im Buch sind, werden immer auch verschiedene Größen angeben. Das fand ich sehr gut gelöst. Die Hinweise zur Garnqualität fand ich unnötig, aber die Angaben zur Maschenprobe waren hilfreich. Die Anleitungen an sich waren übersichtlich und verständlich für fortgeschrittene Anfänger. Es werden viele Abkürzungen benutzt, die man falls nötig hinten im Buch nachschlagen konnte. So wurde das ganze kompakt und übersichtlich. Die Bilder der verschiedenen Projekte waren zwar schön, aber nicht immer sehr aussagekräftig. Trotzdem befindet sich das Buch in dieser Hinsicht im oberen Mittelfeld.

Die Projekte an sich sind abwechslungsreich und aus meiner Sicht meist ansprechend. Überrascht war ich von den vielen Kleidungsstücken. Das hätte ich bei dem Titel nicht erwartet und teilweise passt es auch nicht. Ich denke heutzutage verschenkt wohl kaum noch jemand Strickjacken und Deckchen. Die Sachen für Kinder waren sehr süß und auch einige Projekte für Frauen und Männer waren sehr ansprechend. Die Decken und Kissen ähnelten sich zwar sehr aber auch diese fand ich ansprechend. Auch wenn es vielen altbacken vorkommt, gehört für mich in so ein Buch ein Topflappen und der ist hier enthalten. Dieser wird sogar mit einem Stickmuster kombiniert. Wer noch nicht Sticken kann, wird hier aber auch nicht wissen was er tun soll. Es fehlt einfach vorn und hinten an ausführlicher Beschreibung und Bebilderung. Mützen, Tücher, Handschuhe gibt es natürlich auch im Buch. Mein absolutes Lieblingsstück ist ein Schultercape mit Knöpfen. Durch diese Anleitung habe ich ein wunderschönes Garn entdeckt. Überhaupt war die Farbwahl im Buch sehr ansprechend.

Meine persönlichen Erfahrungen waren eher durchwachsen. Richtig geärgert hatte ich mich darüber, dass ich die Babyschuhe nicht hinbekam, obwohl sie als fortgeschrittene Anfänger eingestuft waren und ich aus anderen Büchern bereits schwierige Projekte gehäkelt habe. Diese fand ich vom Bild her nämlich am niedlichsten und hätte sie gern verschenkt. Ansonsten habe ich die Wärmeflaschenhülle gehäkelt und fand sie sehr schön. Auch die Mütze mit Noppen war kein Problem, nachdem ich im Internet nachgeforscht hatte, was Fußschlingen mit Stäbchen sind. Das Muster gefiel mir sehr gut, so dass ich das ganze dann selbst noch umwandelte und einen Babyrock daraus machte.



*Fazit:*
An sich sind hier viele unterschiedliche Projekte, die mal mehr mal weniger (aus meiner Sicht) als Geschenk geeignet sind. Einige sind wirklich sehr ansprechend, andere eher Durchschnitt und einige wenige sehr hässlich/altbacken (Halskette). Das größte Manko des Buches ist leider die eher schlechte Erklärung der Techniken. Für reine Anfänger ist das Buch überhaupt nicht geeignet und fortgeschrittene Anfänger werden sich auch noch Hilfe aus dem Internet suchen müssen.

3 von 5 Sternen
 

Dienstag, 4. Oktober 2016

Rezi "Moderne Granny Squares" Virpi Marjaana Siira

Titel: Moderne Granny Squares
Autor: Virpi Marjaana Siira
Verlag: Südwest Verlag
ISBN: 978-3-517-09523-3
Preis: 14,99 €
Genre: Sachbuch
Format: Hardcover
Seitenzahl: 144
Erscheinungsdatum: 29.08.2016


3 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Wer dachte, dass das Thema Granny Squares ausgereizt ist, der wird durch die inspirierenden Häkelprojekte der finnischen Bloggerin Virpi Siira eines Besseren belehrt. Ob in elegantem Schwarz, pastelligen Tönen oder kräftigen Farben, aus weichen Wollfasern oder kühlem Metall - der Look überzeugt, und die Umsetzung macht deutlich, dass klassische Häkelanleitungen überholt sind. Einfache Häkelschriften und Step-Fotos einzelner Arbeitsschritte machen die Projekte für Anfängerinnen ebenso geeignet wie für Häkelprofis. Was mit einem kleinen Quadrat beginnt, das sich leicht in Ohr- oder Fingerringe verwandeln lässt, entwickelt sich in seiner Vielzahl zu variantenreichen Kleidungsstücken und Accessoires - von Taschen, Mützen und Strümpfen bis hin zu Pullis, Röcken und Jacken.
(c)südwest

*Wie kam das Buch zu mir*
Jetzt fängt die Häkelsaison wieder an und ich habe mal die Verlagsangebote durchgeschaut. Eines der Bücher, welches mir ins Auge gestochen ist, war dieses hier. Es wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt.

*Meinung:*Das Buch ist wirklich sehr schwer zu bewerten, da es ein Zwischending zwischen Kunst und Häkelanleitung ist. Aber fangen wir mal mit dem Schwierigkeitsgrad und der Verständlichkeit der Anleitungen an.

Das Buch ist definitiv nichts für Anfänger, auch wenn die ersten Seiten des Buch anscheinend die ersten Schritte des Häkelnlernens erklären sollen. Das Problem ist aber, dass die Anleitung zwar mit vielen Fotos versehen ist, diese aber meist wenig aussagekräftig sind. Auch die Beschreibungen unter den Fotos sind teilweise sinnlos oder verwirrend. Alles wirkt eher wie ein alternatives Kunstbuch, als eine wirkliche Häkelanleitung. Selbst wenn man bereits Häkeln kann und die Grundlagen intus hat, muss man manche Bilder und Anleitungen zweimal ansehen, um herauszufinden, was einem eigentlich hier vermittelt werden möchte. Für Fortgeschrittene sind die Anleitungen also ganz gut zu verstehen und es gibt vom Schwierigkeitsgrad her sehr abwechslungsreiche Projekte. Es reicht von Schmuck über Taschen, Kissen und Accessoires bis hin zu großen Kleidungsstücken. Einiges hat mich wirklich überrascht. Das Grundprinzip ist ja, dass man nur Squares (Quadrate) häkeln lernen muss und dann selbst große Projekte, wie Kleider herstellen kann. Ganz so einfach ist es nicht, da man auch bei diesen Squares einiges falsch machen kann oder sich das ganze verzieht oder man wie ich teilweise recht unterschiedlich locker häkelt. Dazu kommt dann noch, dass man die ganzen Stücke noch zusammen nähen oder häkeln muss. Leider gibt es dafür auch keine wirklich gute Anleitung im Buch. Also auch hier ist das Buch wieder nur für Fortgeschrittene geeignet.

Kommen wir nun dazu, wie attraktiv die Projekte für mich waren. Da muss ich ehrlich sagen, dass die meisten nicht so meinen Geschmack trafen. Ich habe das Buch einer Freundin gezeigt, die eher alternativ unterwegs ist und diese war begeistert. Für mich als eher konservativem Typ waren nur einige Projekte dabei. Richtig begeistert haben mich vor allem die Anleitungen für die Taschen (Vor allem die auf dem Cover abgebildete Tasche) und einige der Tücher und Ponchos. Meine Freundin war besonders von den Kleidern und Ponchos begeistert. Wie oben schon geschrieben, war ich wirklich überrascht welche großen Projekte man nur mit Squares erstellen kann. Das hat mir für zukünftige, eigene Projekte viele Ideen geliefert. Von den Mustern der Squares her, war das Buch recht einseitig, aber das Mauerblümchenmuster gefiel mir sehr gut und ich kannte es so noch nicht. Trotzdem hätte ich mir da mehr Vielfalt gewünscht.

Interessant fand ich auch die Häkelanleitung mit Draht und Angelsehne. Allerdings fehlte mir auch da Information. Allein von Angelsehnen gibt es so viele verschiedene Stärken, dass ich mich wundere, dass hier nicht genau erwähnt wird, welche man verwenden soll.

*Fazit:*
Zusammenfassend kann ich eindeutig sagen, dass dieses Buch nichts für Anfänger ist. Durch seinen eher künstlerischen Stil würde ich es eher als besonderes Geschenk für Fortgeschrittene, denen der eher alternative Stil der Projekte liegt, empfehlen. Also schaut erst einmal ein paar Seiten des Buches an und entscheidet dann selbst. An sich bietet das Buch aber einige wirklich interessante und teilweise überraschende Projekte, die aus Quadraten zusammengesetzt werden.

3 von 5 Sternen