Samstag, 16. März 2013

Rezi "Zwischen Ewig und Jetzt" Marie Lucas

Titel: Zwischen Ewig und Jetzt
Autor: Marie Lucas
Originaltitel: s.o.
Verlag: FISCHER FJB
ISBN: 978-3-8414-2214-9
Preis: 16,99 €
Genre: Jugendbuch
Format: Hardcover mit Schutzumschlag
Seitenzahl: 464 Seiten
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Erscheinungsdatum: 01.03.2013
Reihe: - (soweit ich weiß keine)


4 von 5 Sternen
*Inhalt:* 
Julia (16) zieht mit ihrer Mutter in eine neue Stadt und muss ein völlig neues Leben führen. Denn plötzlich haben sie kaum noch Geld und leben in einer kleinen Wohnung. Julia verstrickt sich immer mehr in Lügen, um sich in ihrer neuen Clique zu behaupten. Und dann gibt es da noch Felix und Niki. Felix, der reiche Junge, der nun ihr Freund ist und Niki, der Außenseiter, den sie so faszinierend findet. Dann überbringt Niki Julia eine Nachricht von ihrem Opa. Das Problem ist nur, ihr Opa ist tot.

*Wie kam das Buch zu mir*
Das Cover ist ja der Hammer und die Inhaltsangabe klang romantisch und genau darauf hatte ich Lust. Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Rezension zur Verfügung gestellt.

*Aufmachung/Qualität*
Ich finde das Cover sehr schön. Es ist eine Zeichnung, die größten Teils in grau gehalten ist, was zu der düsteren und mysteriösen Stimmung im Buch passt. Aufgepeppt wird das Ganze durch pinke Akzente, was mir ebenfalls super gefallen hat. Es symbolisiert in meinen Augen die Lovestory in der Geschichte, die ja auch für Julia den Lichtblick in ihrem sonst eher trostlosen Leben darstellt. Nimmt man den Schutzumschlag ab, ist das Buch grau mit roter Schrift.
Die Kapitel haben für ein Jugendbuch eine angenehme Länge – etwa 15 Seiten. Das Buch ist in 3 Teile unterteilt, die durch schwarze Seiten gekennzeichnet sind.
Ein Lesebändchen gibt es leider nicht.

*Meinung:* 
Die Grundidee ist einfach, aber unterhaltend. Es gibt zwei primäre Handlungen, die das Buch ausmachen. Zum einen die Lovestory bzw. die Dreiecksgeschichte zwischen Felix, Niki und Julia. Die wird sehr realistisch für Jugendliche in dem Alter beschrieben. Der zweite wichtige Handlungsstrang ist die ganze Sache mit den Toten/Geistern. Hier will ich nicht zu viel verraten. Es ist interessant geschildert und wird schlüssig erklärt. Es bleibt immer im Rahmen eines Jugendbuches und war trotzdem gruselig. Die Aufklärung bzw. das Finale war dann allerdings sehr kurz und für mich zu einfach gelöst.

Der Schreibstil ist leider das was mich ein wenig gestört hat an dem Buch. Die Dialoge waren sehr kurz und manche Sätze ergaben oft keinen Sinn für mich. Ich musste dann noch einmal zwei Sätze zurück lesen und kam somit aus dem Lesefluss. Ich schätze aber, dass die angezielte Altersgruppe (zu der ich schon eine Weile nicht mehr zähle) damit weniger Probleme haben wird. Es wurde in der Gegenwart und der Ich-Perspektive geschrieben, was mir persönlich auch nicht liegt.

Trotz der Mankos im Schreibstil kamen Julias Emotionen bei mir an. Das ist mir an Bücher am wichtigsten. Auch ihre Hin-und Her-Gerissenheit zwischen Felix und Niki wurde aus meiner Sicht gut vermittelt. Die Grusel- und Angstmomente kamen ebenfalls bei mir an. Die Themen Tod, Verlust und der Umgang damit spielen eine große Rolle im Buch und Julias Reaktionen darauf fand ich überzeugend. Auch der Umgang mit ihren Freunden und den Problemen, die aus ihrem Lügen entstanden, wurden sehr gut herübergebracht.

Die Spannung ist moderat. Die Liebesgeschichte steht eher im Vordergrund als die Gruselgeschichte. Trotzdem fieberte ich mit der Protagonistin in beider Hinsicht mit. Die ganze Geistergeschichte ist schon recht spannend beschrieben, aber für mich war sie ziemlich vorhersehbar. Die düstere, mysteriöse Gruselstimmung kam aber definitiv auf.

Die drei Hauptcharaktere wurden gut ausgearbeitet und waren sehr sympathisch. Vor allem zu den beiden Jungs kann ich hier nicht viel sagen, ohne euch einen Teil der Spannung zu nehmen. Deshalb lasse ich es lieber. Niki ist der Sohn eines Bestattungsunternehmers und bringt das Paranormale in die Geschichte ein. Julia ist ein Mädchen, dass sehr viel nachdenkt und eigentlich nur geliebt werden möchte. Das Thema Freundschaft spielt hier ebenfalls eine große Rolle, vor allem was richtige Freunde sind und was nicht. Die Nebencharaktere bleiben eher blass, was dem Lesevergnügen aber keinen Abbruch tut.

Es gibt hier wieder die typische Dreiecksgeschichte. Julia ist mit Felix zusammen, da er die einfachste Lösung war, aber Niki finde sie insgeheim auch toll. Ich betone hier mal das AUCH, denn die Beziehung zwischen Felix und Julia ist trotz allem sehr schön und man merkt, dass sie ihn liebt. Für Mädchen in dem Alter ist es normal sich nur schwer entscheiden zu können und schnell ins schwärmen zu geraten. Ich fand die Dreiecksgeschichte in diesem Buch sehr viel überzeugender als in anderen Büchern. In Sachen Lovestory hat mich das Buch voll überzeugen können.

Warnungen muss ich hier eigentlich gar nicht groß aussprechen. Es gibt angedeutete Sexszenen. Allerdings wird das Buch vom Verlag ab 14 Jahren empfohlen und dafür ist das absolut im Rahmen. Ansonsten ist halt nur noch das Paranormale zu erwähnen, allerdings wird wohl jeder der den Klappentext gelesen hat, wissen dass er sich in diesem Buch darauf einstellen muss.


Grundidee 4/5
Schreibstil 3/5
Emotionen 4,5/5
Spannung 4/5
Charaktere 4,5/5
Liebesgeschichte 5/5

*Lesergruppe:*
Leser, die gern eine Liebesgeschichte gespickt mit Grusel und Horror lesen möchte.

*Fazit:*
Dies war eine sehr unterhaltsame, aber auch gruselige Geschichte mit einer sehr realistisch wirkenden Dreiecksgeschichte. Lediglich die zu simple Auflösung des Spannungsbogens und der gewöhnungsbedürftige Schreibstil haben zu dem Punktabzug geführt.

 4 von 5 Sternen


Kommentare:

  1. Schön, dass es auch dir gefallen hat ;)...
    Es steht nämlich noch auf meinem Wunschzettel und ich wollte aber noch ein paar Rezensionen abwarten, bevor ich es mir zulege.

    Schöne Rezi jedenfalls und liebe Grüße,
    Clärchen :)

    AntwortenLöschen
  2. Ja die Hardcovers machen es uns echt nicht leicht. Ist ja witzig, man hat sich sicher gesehen, aber wie soll man erkennen wer wer ist? Echt schade, so hätten wir ja ein wenig quasseln können. Das Buch hier habe ich mir auch gekauft, hast du ja sicher gesehen. Vier Sternchen? Na ich gucke mal, wie viele ich vergeben kann ;-) ...

    Ganz liebe Grüße und danke fürs vorbeischauen ...

    Vampir_Addict

    AntwortenLöschen