Sonntag, 7. September 2014

Rezi "Lady Chesterfields Versuchung" Michelle Willingham

Titel: Lady Chesterfields Versuchung (Accidental #3)
Autor: Michelle Willingham
Originaltitel: The Accidental Princess
Verlag: Cora
ISBN: 9783954466689
Preis: 4,49 €
Genre: hist. Liebesroman
Format: Heft
Seitenzahl: 299
Erscheinungsdatum: 10.09.2013


3 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Nur für einen flüchtigen Moment gibt Lady Hannah Chesterfield der verbotenen Versuchung nach – und wird in den Armen von Lieutenant Michael Thorpe überrascht. Bisher war kein adliger Gentleman gut genug für die behütete Schöne. Unfassbar, dass ausgerechnet ein Bürgerlicher nun die umschwärmte Unschuld erobert haben soll! Bis die Wogen geglättet sind, soll Hannah ins Ausland gehen. Doch an Bord des Schiffes, das sie fortbringt, ist auch Michael – und ihre verbotene Liaison geht weiter. Verzweifelt wünscht Hannah, der attraktive Lieutenant wäre eine standesgemäße Partie. Sie ahnt nicht, wessen glühende Küsse sie da gefährlich schwach werden lassen …
©Cora

*Wie kam das Buch zu mir*
Ich bin ein Fan der Secrets in Silk Reihe der Autorin (leider bisher noch keine deutsche Übersetzung vorhanden) und wollte daher gern auch eine ihrer anderen Reihen ausprobieren. Das Cover von „Lady Chesterfields Versuchung“ fand ich sehr hübsch und etwas moderner als die gängigen Cover in diesem Genre. Das Heft wurde mir vom Cora Verlag zur Rezension zur Verfügung gestellt.

*Aufmachung/Qualität*
Wie oben schon erwähnt finde ich das Cover sehr ansprechend – es wirkt romantisch und sinnlich und passt tatsächlich zum Inhalt. Ich persönlich finde die Cora Hefte sehr handlich. Sie sind angenehm leicht und flexibel und sind trotzdem gut gebunden.

*Meinung:*Ich bin bisher sehr verwöhnt worden von der Autorin. Ihre Secrets in Silk Reihe gehört zu meinen absoluten Lieblingen in diesem Genre. Leider konnte mich dieser Roman nicht so begeistern.

Die Handlung war an sich für einen historischen Liebesroman interessant, aber nichts besonderes. Hier spielen historische Einzelheiten weniger eine Rolle als der historische Flair und die Liebesgeschichte an sich. Das finde ich grundsätzlich aber gut bei Liebesromanen. Michaels Vergangenheit ist von Anfang an ein großes Thema. Nach und nach zeigt sich das deutlich mehr hinter seinem Charakter steckt als der einfache Soldat. Michael selbst tappt genauso im Dunkeln wie der Leser. Die Aufdeckung dieser Geheimnisse, macht neben der Liebesgeschichte dann den Hauptteil der Handlung aus. Die Handlung verlief aber sehr linear und vorhersehbar. Das hätte man geschickter und spannender gestalten können. Michael und Hannah treffen sich recht früh in der Handlung, was mir gut gefiel. Ich mag es wenn die Geschichten direkt anfangen und auch die Eröffnungsszene 'Ballsaal' finde ich immer wieder sehr ansprechend. Hier treffen die beiden also zusammen und man merkt gleich die Anziehungskraft zwischen den beiden. Leider wird dann aber im Roman vieles in die Länge gezogen, es wird kaum etwas der Fantasy oder der logischen Schlussfolgerung des Lesers überlassen. Dadurch zog es sich stellenweise und war kaum spannend.

Die Charakter waren bis auf Michael nicht sehr sympathisch. Hannah war zwar nett, aber wirkte doch sehr naiv. Das besserte sich aber im Laufe der Geschichte ein wenig. Die meisten Nebencharaktere waren eher unangenehm. Die Art und Weise wie Hannahs Eltern auf bestimmte Sachen reagierten, fand ich sehr merkwürdig und widersprüchlich. Sobald sich Hannah von ihnen entfernte und ihre eigenen Entscheidungen treffen konnte, wurde auch ihr Verhalten etwas angemessener, aber für meinen Geschmack war sie dann schon wieder zu aufmüpfig und selbstsicher, wo sie vorher doch alles getan hat, was man ihr sagte. Aber ich vermeide es generell die Handlung von hist. Liebesromanen zu sehr zu hinterfragen bzw. auseinander zu nehmen. Vom Gefühl her passte hier aber leider vieles nicht. Michael dagegen war ein sehr angenehmer und interessanter Charakter. Er ist kein Macho, aber auch kein Weichei – genau die richtige Mischung. Er genießt es natürlich Hannah in Sachen Lebens(und Liebes)erfahrung deutlich voraus zu sein und nach und nach an seinem Wissen teilhaben zu lassen. Trotzdem kommt er nie als Wüstling oder herablassend herüber.

Die Liebesgeschichte an sich war aber sehr schön. Hannah hatte 'natürlich' von nichts eine Ahnung und wurde von Michael dann langsam in alles eingeführt. Die erotischen Szenen waren wirklich sehr gut geschrieben im Vergleich zu vielen anderen Romanen dieses Genres. Da erkannte ich dann auch den Schreibstil wieder, den ich in der Secrets in Silk Reihe so geliebt hatte. Das Buch kommt ohne Obszönitäten aus, aber leider nicht ohne schwülstige und überzogene Ausdrücke. In wie weit das der Übersetzung verschuldet ist oder auch im Original so vorhanden ist, kann ich nicht sagen. Das ganze wurde aber durch die wirklichen schönen erotischen Szenen und die Chemie zwischen den beiden Hauptcharakteren wieder gut gemacht.


Grundidee 4/5
Schreibstil 3/5
Spannung 3/5
Emotionen 3/5
Charaktere 4/5
Liebesgeschichte 4/5


*Fazit:*
Alles in allem ist „Lady Chesterfields Versuchung“ ein durchschnittlicher Liebesroman mit einer fast märchenhaften Grundhandlung. Die Handlung war sehr linear und hätte etwas mehr Pepp gebrauchen können. Die Chemie zwischen den beiden Hauptcharakteren stimmte und die erotischen Szenen waren sehr gut geschrieben.

 3 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Ja, diese Art Romane sind oft sehr vorhersehbar... Hatte die früher eine zeitlang regelrecht verschlungen. Doch kennt man einen, kennt man eigentlich alle. Trotzdem sicher hin und wieder mal ganz nett. Deine Rezi übrigens auch - genau so hätte ich es wahrscheinlich auch empfunden ;p

    Viele Grüße,
    Enni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber es gibt auch echte kleine Perlen darunter. :)
      LG
      Sunny

      Löschen
  2. Deine Rezi hat mich jetzt doch ziemlich neugierig auf das Buch gemacht, solche historischen Liebesromane habe ich bis jetzt noch nicht gelesen.
    Du erwähntest aber öfter diese Secrets in Silk Reihe... Wenn die besser ist, lohnt es sich natürlich diese auch zu lesen, bzw. gleich mit diesen einzusteigen. Ich schätze mal, diese Reihe gehört dann auch den historischen Liebesromanen an?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also die Secrets in Silk Reihe finde ich deutlich besser geschrieben als dieses Buch hier. Aber du kannst die Reihe bisher nur auf Englisch lesen. Meine Rezi zu Teil 1 und 2 findest du hier:
      http://78sunny.blogspot.dk/2014/06/kurzrezensionen-juni-2014-teil-2.html
      http://78sunny.blogspot.dk/2014/06/rezi-unraveled-by-rebel-michelle.html
      Wenn du sonst noch keine historischen Liebesromane gelesen hast, kann ich dir aber auch "Der Fluch der Feuerfrau" von Susan Carroll empfehlen. Da wird das ganze Setting sehr atmosphärisch umschrieben und alles hat so eine tolle Prise Humor.
      http://www.lovelybooks.de/autor/Susan-Carroll/Der-Fluch-der-Feuerfrau-143615240-w/rezension-915624247/
      Das ist eines meiner Lieblingsbücher aus diesem Genre und gut für Einsteiger geeigenet aus meiner Sicht.
      LG
      Sunny

      Löschen
    2. Oh, das ist ja sogar noch besser. :) Dann stöbere ich mich mal so durch und schaue, worauf ich Lust habe.
      Danke! :)

      Löschen